Spiegelglas

Hochwertige Spiegelgläser für edle Rahmungen.

 
Die meisten der heute handelsüblichen Spiegel bestehen aus einer Silberschicht, die auf einer 4 mm dicken Glasscheibe aufgebracht wurde.
Einfache Spiegel sind dagegen mit einer billigen Alu-Schicht hergestellt. Für höherwertige Spiegel wird zudem spezielles Kristallglas verwendet.

 

Bei großflächigen oder formgeschnittenen Spiegeln ist die Glasqualität besonders wichtig.  Sie sollte nicht unter 4 Millimeter dick sein, sonst verformt sie sich oder zerbricht leicht. Man sollte aber auch kein zu dickes Glas nehmen, sonst wird der Spiegel zu schwer zum Aufhängen.
Wer kleine Kinder hat, sollte auf jeden Fall einen Spiegel mit Splitterschutz nehmen (z.B. aus Sicherheitsglas oder mit speziellen Schutzfolien). Sicherheits-Spiegelglas hat jedoch eine Stärke von acht Millimetern, ansonsten sind Stärken zwischen vier und sechs Millimetern handelsüblich.
 

Als Lieferformen sind neben Quadraten, Rechtecken und Kreisen nahezu alle denkbaren Spiegelformen im Glaszuschnitt möglich.
Je nach Einsatz sollten Spiegelkanten werkseitig entweder gesäumt, geschliffen oder auch poliert werden um Verletzungen auszuschließen. Eine besondere Art der Kantenveredelung bei Rahmungen sind Facetten- oder Zierschliffe.
 
Blinde Spiegel kann man in der Regel nicht mehr reparieren, sondern muss sie austauschen, da sich die Silberschicht zwischen Glas und Schutzschicht im Laufe der Zeit irreparabel verändert hat. Ein alter Rahmen wird jedoch mit einem neuen hochwertigen Spiegel in jedem Raum stets ein Highlight sein.


Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten und Qualitäten von Spiegelglas, zeigen Ihnen Muster und helfen bei der Formgestaltung.